Der Wahrheit verpflichtet
26. Mai 2023 - Stephan Seiler

Lernen von den Amischen

Stephan Seiler
Bei den Amischen gab es keine Übersterblichkeit. Sie machten all die sinnlosen Massnahmen nicht mit.
Link zur Sendung
News vom 26. Mai 2023

Die «Amish People» leben in vier Countys in den USA, wo sie etwa 10 Prozent der Bevölkerung ausmachen. (MAZ-06 - BG Video) In Lancaster im Bundesstaat Pennsylvania, lebt die größte Amisch-Gemeinde mit rund 50`000 Einwohnern. Sie haben ihre Wurzeln in der reformatorischen Täuferbewegung Mitteleuropas, vor allem in der Schweiz und in Süddeutschland. Im Gegensatz zur restlichen US-Bevölkerung ließen sich die Amisch nicht impfen und trugen auch keine Gesichtsmasken. Wer in der Gemeinschaft krank wurde, ging nicht ins Spital, um nicht isoliert zu werden. Warum sie schon im Mai 2020 Herdenimmunität erreichen konnten, erklärten sie gegenüber der Journalistin Sharyl Attkisson vom Sender Full Measure.

Eine Analyse über die Sterblichkeit in den vier Bezirken, wo die meisten Amischen leben, stellte fest, dass in den Monaten März und April 2020 nicht mehr Menschen gestorben sind als in anderen Jahren. Im Gegensatz dazu sorgte die rigorose Maßnahmenpolitik im Rest der USA zu einer massiv hohen Übersterblichkeit.

Tech-Millionär und Maßnahmen-Kritiker Steve Kirsch schrieb über Twitter gar eine Wette aus, bei der er jedem 2500 Dollar anbot, wenn er mehr als fünf Amische nennen konnte, die wegen Covid-19 gestorben sind. Kürzlich schrieb er auf seinem Blog:

«Wenn niemand auf der Welt mehr als fünf nicht geimpfte Amische nennen kann, die in Lancaster, Pennsylvania, gestorben sind, dann bedeutet das, dass all die Maßnahmen wie Abriegelung, Schließung von Geschäften, Schließung von Schulen, Schließung von Kirchen, Tests, Maskierung, soziale Distanzierung usw. völlig unnötig und kontraproduktiv waren. Meine auf Twitter gepostete Wette “Kannst du mir mehr als 5 nennen?” ist also ein objektiver Test, der leicht zu gewinnen sein sollte, wenn die medizinischen Fachzeitschriften Recht haben, dass es eine Pandemie von Ungeimpften gibt.»

Laut Kirsch konnte bisher niemand mehr als fünf nicht geimpfte Amische aus Lancaster nennen, die an Covid gestorben sind. Kirsch stellt sich die Frage, ob wir von ihnen lernen werden.

«Werden wir von ihnen lernen? Auf keinen Fall. Die CDC wird niemals eine Studie über die Amischen durchführen; das wäre zu peinlich für sie. Es würde der Welt zeigen, dass alles, was die CDC von uns verlangt hat, sowohl schädlich als auch unnötig war; sie haben die Situation verschlimmert. Und die Dinge, die die CDC nicht tun sollte? Nun, das ist es, was die Amish taten.»

Kirsch empfiehlt, bei einer nächsten Pandemie die Kontrolle, statt der WHO, den Amischen zu überlassen.

27 1

Schreiben Sie einen Kommentar